Tigerchen, ich liebe dich

Ein Kind in Schelmas Polnischkurs ist uns schon lange ein Dorn im Auge. Viel mehr stört uns nur seine Mutter. Am Ende stellen wir uns die Frage, wer am ehesten einen Psychiater braucht. Weiterlesen „Tigerchen, ich liebe dich“

Werbeanzeigen

Warum?

Schelma bringt mich seit einiger Zeit zur Verzweiflung. Es ist nichts, was sie tut. Es ist etwas, was sie sagt. Verstanden fühle ich mich nur, als wir gemeinsam das Buch „Warum?“ von Lindsay Camp und Tony Ross aus dem Jahre 1999 entdecken. Nachfolgend unsere Adaption davon.  Weiterlesen „Warum?“

Die Excel-Eltern

Was bisher geschah: Schelma wächst und gedeiht, erfreut (und erschöpft) uns durch eine rege Fantasie und auch im sozialen Leben entwickelt sie sich und knüpft fleißig Kita-Freundschaften. Alles nimmt also seinen unspektakulären Gang. Zeit also, um Prozesse zu hinterfragen und zu optimieren. Weiterlesen „Die Excel-Eltern“

Waka waka (This time for Africa)

Betrachten wir es philosophisch. Bei einer Reise erweitern wir nicht nur unseren eigenen, sondern auch den Horizont unseres Kindes, bringen ihm Selbstbewusstsein bei und zeigen ihm, dass die Welt nicht auf dem Weg zur und von der Kita endet. Den Blick über den Tellerrand haben wir diesmal ziemlich weit geworfen – bis ans Ende Afrikas.

Weiterlesen „Waka waka (This time for Africa)“